Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:


Geschwätzigkeit



Über die Geschwätzigkeit oder die Unfähigkeit zu schweigen. Zu diesem Thema sind auch die Aktuellbeiträge
beachtenswert.

von Marcus Knill

Die "Asigesie" oder die "Unfähigkeit zu schweigen" ist gleichsam eine Unfähigkeit, zuzuhören. Die "Diarrhoe der Zunge" könnte als eine der weitverbreiteten Krankheiten bezeichnet werden.

Die "Geschwätzigkeit" ist möglicherweise eine selbstgewählte Taubheit bei Personen, die unglücklich sind, dass sie nicht 1000 Zungen haben oder die enttäuscht sind, dass sie zwei Ohren aber nur ein Mundwerk erhalten haben. Hören Schwätzer einen beiläufigen Gedanken: Schon hallt ein wortreiches Echo zurück, so als sei bei den Schwätzern der Gehörgang nicht mit dem Sprachzentrum, sondern unmittelbar mit der Zunge oder dem Mundwerk verbunden.

Bei Menschen, die noch nicht von der Krankheit der Geschwätzigkeit befallen sind, haben Worte eine gewisse Verweildauer. Bei den Geschwätzigen fehlt das Verweilen. Immer folgt sofort ein ungefilterter Wortschwall, der leer ist von Sinn und Verstand, aber voll von Hall und Widerhall.



Ist Geschwätzigkeit heilbar?

Vielleicht nur, wenn den Geschwätzigen offen und unverblümt ein Spiegel hingehalten wird, damit ihnen auf diese Weise bewusst wird, dass sie an der schwer heilbaren Krankheit "Diarrhoe der Zunge" leiden. (Siehe Beitrag Spiegel ). Bei einer Supervision einer Sitzung mit einem Tonbandgerät (Die Sitzungen dauerten immer zu lange), baten wir alle Anwesenden, die Beiträge nachträglich nochmals abzuhören und auf die eigenen Redezeiten zu achten. Es war nun erstaunlich: Wer sich geweigert hatte, die eigenen Aussagen abzuhören, war ausgerechnet jene Person, die immer zu lange und völlig unstrukturiert geredet hatte, dh, der "Vielredner" oder der "Geschwätzige". Vielleicht wollen diese Menschen gar nicht wissen, dass sie an der Krankheit "Geschwätzigkeit" leiden. Bekanntlich heisst es:
"Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens." Vielleicht besteht bei der Geschwätzigkeit doch noch eine kleine Hoffnung auf Besserung. Mit einer Ausnahme: Wenn die Geschwätzigkeit mit unheilbaren Dummheit gekoppelt wäre. Fazit: Nichts zu sagen, zuzuhören oder kurz und bildhaft zu reden, fällt immer schwerer als unbedacht "draufloszuschwatzen".




K+K Seminare befähigen Sie, mit Vielrednern oder geschwätzigen Teammitarbeitern umzugehen. (Siehe das Kapitel "Umgang mit schwierigen Teammitgliedern" im Buch "Team und Kommunikation").





Rhetorik.ch 1998-2009 © K-K , Weblinks sind erwünscht.
Bei Weiterverwendung ist Autoren- und Quellenangabe erforderlich. Feedback?
Knill.com