Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:


Evolution der Didaktik am Beispiel einer Mathematik Aufgabe


1950 Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Franken. Die Erzeugerkosten betragen 40 Franken. Berechne den Gewinn.
1960 Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Franken. Die Erzeugerkosten betragen vier fünftel des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn des Bauern.
1970 Ein/e Bauer/in verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Franken. Die Erzeuger/-Innenkosten betragen vier fünftel des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn des Bauern, wenn er der Bäuerin 15 Franken abgibt.
1980 Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit von 50 Franken. Für die Elemente g aus G gilt g=Rappen. Die Menge der Hersteller kosten (H) ist um zehn Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichnen Sie das Bild der Menge H als Teilmenge G und geben sie die Lösungsmenge L für die Frage an: Wie mächtig ist die Gewinnmenge?
1990 Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Franken. Die Erzeugerkosten betragen 40 Franken. Der Gewinn beträgt 10 Franken. Aufgabe: Unterstreiche das Wort "Kartoffeln" und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber.
2000 Eine Agrargenetiger fergauft ein sagg gartoffeln fuer 3,57142 euro. die kosden bedragn 2,85714 euro. der Gewin bedrekt 0,171428. Aufgabe: Margiere das wort "gardoffeln" unt send di Loesunk ueber indernet an de Leerer.
2010 es gipt kaine gartoffln mehr nur noch bom frid bei mec donalds es lebe der fordschrid.




Rhetorik.ch 1998-2009 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com