Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:


Angewandte Rhetorik


von Marcus Knill


Wir beleuchten vier falsche Thesen, die wir in einem letzthin erschienen Rhetorikbuch gefunden haben.

Sind Erkenntnisse der Rhetorik wertlos?

In einem kürzlich erschienenen Rhetorikbuch stellte der Autor eine provokative Behauptung auf:


THESE I: "Sie können alles über die Rhetorik vergessen!"

Die Rhetorik, die seit Jahrtausenden Gültigkeit gehabt habe, seien verstaubt. Heute hätte ein rasanter Wertwandel stattgefunden. Was früher Gültigkeit hatte, sei zu Staub geworden.
In den Kapiteln des neuen Buches geht es jedoch um all jene Bereiche der angewandten Rhetorik, die von Profis bereits seit Jahrzehnten gelehrt Wer die Literatur kennt, ider weiss, dass professionelle Coacher sich schon vor langer Zeit von "verstaubten" Rhetorikregeln, z.B.
  • von geschliffene Ausdrucksformen
  • von umständlichen Begrüssungsritualen
  • von starren Stilformen und schablonenaratigen Redestrukturen
des letzten Jahrhunderts distanziert haben.
Keine Fachperson möchte zurück zur überholten Rhetorik der Antike. Die Aufforderung, formale und starre Rhetorikformeln zu vergessen, ist schon in den vielen neueren Fachbüchern eindeutig ausformuliert. Moderne Rhetorik verlangt von einem Redner
  • spannend
  • unterhaltend
  • knapp
  • bildhaft
  • und - ohne die Emotionen auszuklammern -
zu sprechen.

Während verstaubte Rhetorikregeln überholt sind, kann ein angewandten Rhetoriker immer von bewährten Erkenntnissen, ob alt oder neu lernen.



Ist ein Redner vor allem ein Entertainer?

In derselben Publikation wurde auch behauptet:

THESE II: Ein Redner ist heute in erster Linie ein Entertainer.

Dies ist falsch. Ein Redner darf nicht nur unterhalten. Er muss vor allem überzeugen und unter Umständen auch sachlich informieren können. Der Unterhaltungsaspekt gehört gewiss mit zur Rhetorik - er darf aber nicht zum Selbstzweck verkommen.
So wie ein Unterrricht lustig sein darf und der Humor zu Lernprozessen gehört, so darf eine Ausbildungssequenz nicht nur am Unterhaltungsaspekt gemessen werden.


Der Inhalt hat immer erste Priorität. Wir benötigen lediglich sinnvoller Schmiermittel, welche die Übermittlung von abstrakten Botschaften erleichtern helfen. Unterhaltung darf nicht zum Selbstzweck werden.



Ist Rhetorik vor allem Werbung?

Weiterhin wurde behauptet:

THESE III: Die Redeprozesse sollen sich nach den Grundsätzen der Werbung ausrichten.

Wir teilen auch diese These nicht. Angewandte Rhetorik basiert nicht ausschliesslich auf Werbegrundsätzen.
Ohne Zweifel hat angewandte Rhetorik zum Teil mit wahrnehmungspsychologischen Gesetzmässigkeiten der Werbung zu tun.
Werbemechanismen spielen beispielsweise eine Rolle bei Provokationnen oder bei der Propaganda.

Ein guter Rhetoriker ist kein Marktschreier. Werbeslogans werden schnell als solche erkannt. Wahrnehmungspsychlogische Mechanismen spielen jedoch bei Kommunikationsprozessen eine Rolle: etwa beim Antizipieren von Reaktionen oder bei der Analyse von Provokationen oder Propaganda .



Gibt es neue Paradigmen in der Rhetorik?



THESE IV: Erst in diesen Jahren hat ein Paradigmenwechel in der angewandten Rhetorik stattgefunden.

Den Lesern werden in demselben Buch handfeste Anleitungen und "völlig neue, noch nie publizierte" Erkenntnisse angeboten. Unter anderem könne der Leser lernen:
  • wie man mit Gleichnissen ins Unterbewusstsein der Zuhörer gelangt.
  • wie ein beliebiges Thema mit Emotionen verknüpft werden kann.
  • wie dank Bildsprache ein Zuhörerzwang ausgelöst wird.
Dass solche Dinge wenig revolutionär sind, ist klar. Angewandten Rhetorik macht sich altbekannte Grundsätze der klassischen Rhetorik zunutze. Die Kunst mit Gleichnissen ins Unterbewusstsein der Zuhörer zu gelangen ist z.B. schon in der Antike vom Griechen Aesop gebraucht worden, der vor allem durch seine Tierfabeln bekannt wurde.
Was angewandte Rhetorik ist, ist in Büchern wie M. Knill, "Angewandte Rhetorik" (1991) oder in Beiträgen auf diesen Webseiten an verschiedenen Orten illustriert. Beispiele:

Moderne angewandte Rhetorik baut auf bekannten Grundsätzen der Rhetorik auf. Verstaubte Rhetorikformeln sind bei Kommunikationsprofis schon seit langem passé.







Rhetorik.ch 1998-2009 © K-K , Weblinks sind erwünscht.
Bei Weiterverwendung ist Autoren- und Quellenangabe erforderlich. Feedback?
Knill.com