Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:

www.rhetorik.ch aktuell: (07. Dez, 2011)

Die Bilanz der Bundesraete

Rhetorik.ch Artikel zum Thema:
BAZ Zeitung: Klicken Sie aufs Bild um das PDF beliebig gross zu sehen.
Quelle: BAZ vom 7. Dezember, 2011, PDF
Die Seite ist online in einem BAZ Dossier gut aufgemacht. Jeder Bundesrat kann einzeln angeklickt werden.
Die Rhetorik der Magistraten bewertete Marcus Knill, ein schweizweit bekannter Kommunikationsexperte. In Sachen Schicksal vertrauten wir auf Mike Shiva, das berühmteste Medium des Landes. Ursula Schneider, die in der Basler Zeitung die Lifestyle-Seiten verantwortet, hat sich der Kleidung der Bundesräte angenommen. Die Würdigung der politischen Inhalte übernahm das Politik- Ressort. Entstanden ist das Notenblatt der Bundesräte.
Nachtrag vom 8. Dezember, 2011: Eine Woche vor der Wahl macht eine Affaire Zuppiger die Sache noch etwas komplizierter und zwingt die SVP, einen neuen Kandidaten aufzustellen.

NZZ:
Die "Weltwoche" brachte eine kleine Bombe zur Detonation. Mit dem Bericht über mögliche Unregelmässigkeiten in der beruflichen Tätigkeit von SVP-Bundesratskandidat Bruno Zuppiger torpediert sie dessen Chancen auf eine Wahl. Über die Hintergründe kann man nur mutmassen.
Blick:
Seit gestern Abend befindet sich der SVP-Bundesratskandidat Zuppiger im freien Fall. Die Enthüllung der "Weltwoche", Zuppigers Firma habe rund 150000 Franken bei einer Erbschaft abgezweigt, hat die Wahlchancen des Zürchers sinken lassen.
20 Min:
Bei der SVP ist nach den Enthüllungen um den Bundesratskandidaten Bruno Zuppiger Feuer im Dach. Dabei geht es nicht nur darum, dass die "Weltwoche" in ihrer aktuellen Ausgabe dem SVP-Bundesratskandidaten die Veruntreuung einer Erbschaft vorwirft, sondern vor allem auch um die Tatsache, dass die SVP-Leitung darüber Bescheid wusste - und Zuppiger dennoch den Segen gegeben hat.
Tagesschau:
Hansjörg Walter wird am 14.Dezember anstatt Bruno Zuppiger als Bundesratskandidat antreten.
Blick:
Und noch etwas betont Walter: "Ich stehe für eine Kandidatur gegen die FDP nicht zur Verfügung." Mit anderen Worten: Walter tritt nur gegen Eveline Widmer-Schlumpf an.

Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com