Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:

www.rhetorik.ch aktuell: (20. Aug, 2007)

Internet statt Zeitung oder TV?

Rhetorik.ch Artikel zum Thema:


Graphik von heute online: Angaben in Page-Impressions pro Monat, Daten von Net-Metrix.ch im Zeitraum Februar bis Juni 2007.
Eine Studie der Harvard Kennedy School unterlegt die Binsenweisheit, dass das Internet die klassischen Medien konkurrenziert: Die Druckauflage des Zeitungsmarkt vom April 2006 bis April 2007 ist um 3 Prozent gesunken und die TV-Stationen haben eine Million Zuschauer verloren. Die Menschen lesen die News vermehrt auf dem Internet. Die Washington Post, New York Times, oder USA Today haben 10 Prozent mehr Leser. Das entspricht 8.5 Millionen Besucher pro Monat pro Zeitung.


Vor allem Tageszeitungen seien bedroht, die ihre Printprodukte nicht mit dem Internet kombinieren können. Heute-online.ch gibt folgende Daten für die Schweiz angegeben:
  • bluewin.ch 279.9 Mio. Seitenabrufen im Juni, 179,5 Mio. im Januar (+55,9%).
  • blick.ch verzeichnete 25.7% mehr Seitenabrufe (von 60,7 Mio. auf 76,3 Mio.)
  • sf.tv, das Portal des Schweizer Fernsehens hatte 13,9% mehr Seitenabrufe: (von 23,7 Mio. auf 27 Mio.)
  • 20min.ch, von 61,5 Mio. auf 69,3 Mio. gewachsen (+12,7%)
  • nzz.ch: 5,7% mehr (von 30 Mio. auf 31,7 Mio.)
  • heute-online.ch: 86,2% mehr Seitenabrufe in einem halben Jahr (von 2,9 Mio. auf 5,4 Mio.)
  • espace.ch: blieb unverändert von 5 Mio im Januar und Juni
  • weltwoche.ch: Von 0,71 Mio. auf 0,69 Mio. zurückgefallen (-2,8%)
Bemerkungen: Die noch relativ kleine heute-online.ch hatte einen grossen Wachstum und betonte das in der Meldung auch stolz. Junge Webseiten wachsen aber auch schneller. Dass die Weltwoche an Lesern verliert liegt sicher auch daran, dass die Zeitung viel von ihrem Angebot kostenpflichtig macht.

Quellen:



Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com