Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:

www.rhetorik.ch aktuell: (02. Aug, 2007)

Verschwörungstheorie um Da Vinci

Rhetorik.ch Artikel zum Thema:


Der Hobbyforscher Slavisa Pesci aus Italien hat Leonardo Da Vincis Gemälde "Das Abendmahl" gespiegelt und die Resultate aufeinandergelegt. Dabei hat dabei die "Entdeckung" gemacht, dass dann eine Frau mit einem Baby erscheint und dass einer der Jünger zu einem Ritter wird.

Das Abendmahl ist eines der berümtesten Gemälde der Welt. Bemerkenswert ist die Spiegelsymmetrie, der Gebrauch mathematischer Konstruktionssysteme zur Perspektive und der Goldene Schnitt.

Verschwörungstheorien um das Bild sind nicht neu. Im Thriller "Sakrileg" von Dan Brown kommt die These auf, dass einer der Jünger im Bild Maria Magdalena, und die Ehefrau von Jesus ist und dass der Heilige Gral Maria oder das Kind Sarah ist. Dass auf dem Abendmahlgemälde der Kelch nicht zu sehen ist, hat schon früher zu Verwunderung Anlass gegeben.


Eine andere Interpretation findet sich auf YouTube, wo behauptet wird, dass bei einer Spiegelung ohne Verschiebung eine Templer Pyramide erscheint und das Gesicht von Da Vinci zu sehen ist.


Frau mit Kind

Templerpyramide

Templer Ritter

Da Vincis Gesicht



Original

Gespiegelt

Ueberlagert mit Verschiebung

Ueberlagert ohne Verschiebung

Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com