Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com
Aktuell Artikel Artikel Inhaltsverzeichnis Suche in Rhetorik.ch:

www.rhetorik.ch aktuell: (11. Apr, 2007)

Kunst und Umfeld

Rhetorik.ch Artikel zum Thema:
Eine versteckte Kamera filmte das Experiment
Was passiert, wenn einer der besten Geigenspieler der Welt mit einer echten Stradivari Geige in der Metro am Morgen spielt? Von wievielen Leuten wird die Kunst als solche erkannt und gewürdigt? Die "Washington Post" machte den Versuch und schickte Joshua Bell auf die Strasse. Der spielte in Washington in Strassenkleidern während der Stosszeit am Morgen. Die Organisatoren hatten Bedenken: der Künstler könnte eine so grosse Anzahl Zuschauer anziehen, dass es ein Problem würde, die Massen zu kontrollieren.
Die Wirklichkeit sah anders aus. Als ob man Perlen vor die Säue geworfen hätte: Der Mann, der sonst 1000 Dollars pro Minute verdient, bekam Viertel Dollars oder Pennies gespendet. Insgesamt bekam er in den 43 Minuten 32 Dollars. 7 Leute haben angehalten, 27 haben Geld gegeben. 1070 Leute sind vorbeigelaufen, ohne überhaupt zu schauen. Niemand hat ihn erkannt.

Quelle: "Perlen vor dem Frühstück" im Washingtonpost Magazin

Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com