Rhetorik.ch

Knill+Knill Kommunikationsberatung

Knill.com

www.rhetorik.ch aktuell: (9. Mai, 2006)

Bundesratskandiatin gibt Tarif durch



CVP-Präsidentin und Bundesratskandidatin Doris Leuthard hat die Medienschaffenden um Schonung ihrer Familie gebeten. Die wenigsten Politiker wagen es, rechtzeitig die Grenze zwischen Privatheit und Oeffentlichkeit abzustecken. Wir gratulieren Doris Leuthard, dass Sie vor dem grossen Rummel den Medien den Tarif deutlich bekannt gegeben hat. Sie sagte vor der versammelten Bundeshauspresse:

"Es ist gut, wenn sie über mich schreiben"


Sie müsse auch Kritik einstecken können, doch die Privatsphäre der Menschen in ihrer persönlichen Umgebung sei zu respektieren.

Sie habe am Samstag einen weinenden Vater erlebt, erwähnte Leuthard. Der Druck, der seit der Rücktrittsankündigung von Bundesrat Joseph Deiss auf sie und ihre Familie ausgeübt werde, habe sie bei ihrer Entscheidung über eine Kandidatur am meisten belastet.

Weiter sagte die CVP Präsidentin, sie wolle nicht, dass nun bis zur Bundesratswahl immer wieder Helikopter über ihrem Haus kreisten. Welches Medium auf diese Weise recherchiert haben soll, war nicht zu erfahren.

Nun gilt es, die verbale Grenzziehung auch in der Praxis durchzusetzen. Uns interessiert der Umgang Leuthards mit den Medien während der kommenden Wochen.


Rhetorik.ch 1998-2011 © K-K Kommunikationsberatung Knill.com